07 Die Mutter spricht

Artikel-Nr.: a0004-07
0,38
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Johann Georg Christian Apel Lied mit Begleitung

Kätchen
(Johann Ludwig Casper, 1796-1864)
 
Die Mutter spricht, ich soll’s nicht leiden,
Dass Nachbars Fritz mich immer küsst,
Allein ich kann ihn doch nicht meiden,
Weil er ein lieber Junge ist!

Man hat doch wahrlich nichts als Plage:
So geht es einmal in der Welt!
Die Mutter schilt mich alle Tage
Um etwas, das mir wohlgefällt.
 
Es ist wohl wahr, die bösen Leute
Seh’n einem immer ins Gesicht;
Allein, wir geh’n ja oft bei Seite
Und dann bemerkt man uns ja nicht.

Was ist’s denn weiter, mich zu küssen,
Ob es denn wirklich Unrecht ist?
Doch Mutter muss es besser wissen,
Sie hat ja früher auch geküsst.

Gut! Ich bewahre mein Gewissen,
So wird mir auch bestimmt verzieh’n,
Er soll mich ferner nicht mehr küssen,
Nein, Mutter, künftig … küss’ ich ihn!
Diese Kategorie durchsuchen: Einzeltitel download